Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Nutzung der keramischen Glühkerze als Sensorelement

Nutzung der keramischen Glühkerze als Sensorelement
Ansprechpartner:

Ismet Demirdelen

Partner:

BERU Electronics GmbH

Die qualitativ hochwertige und zuverlässige keramische Glühkerze von BERU Systems sorgt im Dieselmotor für besseres Brennverhalten. Doch die Fähigkeit der Glühkerzen soll weit über die reine Starthilfe hinausgehen. Speziell die keramische GK von BERU Systems als Außenheizer (siehe 3D Darstellung, rot; das Bild rechts illustriert eine heiße keramische Glühkerze) nimmt die äußeren Änderungen im Brennraum während der Brennzyklen wahr. Eine Umsetzung dieser Fähigkeit könnte die qualitative und quantitative Erfassung der Umgebungstemperatur sein. Die Verwendung der keramischen Glühkerze als Sensorelement soll dabei die modellbasierte Auswertung des Widerstandsverlaufes optimieren und außerdem das Motorsteuergerät über den aktuellen Zylinderzustand informieren. 

                                                  

In dieser Arbeit soll ein verlässliches Verfahren zur Anwendung der keramischen Glühkerze als Sensorelement (Signalerfassung und -verarbeitung) entwickelt und anhand eines Modells in Matlab simuliert werden. Dabei ist die Modellierung  unter Berücksichtigung des Kleinsignalverhaltens (diverse höhere Frequenzen) von besonderem Interesse. Im Anschluss sollen die Ergebnisse unter realen Bedingungen am Motorprüfstand verifiziert und optimiert werden.