Home | deutsch  | Legals | Sitemap | KIT

Methoden der Signalverarbeitung

Methoden der Signalverarbeitung
type: Vorlesung links:
chair: Institut für Industrielle Informationstechnik
semester: Wintersemester
place:

EAS-Hörsaal (Di.), Geb. 11.10
HSI-Hörsaal (Do.), Geb. 30.35

time:

Mittwoch, 11:30-13:00 14-tägig
EAS Raum 107 (1. Stock)
11.10 Elektrotechnisches Institut
21.10.2009 - 13.02.2010

Donnerstag, 08:00-09:30 wöchentlich
HSI (R040) (Erdgeschoss)
30.35 Hochspannungsinstitut

start: 21.10.2009
lecturer:

Puente

sws: 3
ects: 4,5
exam:

schriftlich

Die Vorlesung befasst sich in der ersten Hälfte mit Zeit-Frequenz-Darstellungen,  die es ermöglichen, den Frequenzgehalt zeitvarianter Signale zu untersuchen. In der zweiten Hälfte werden Methoden zur Parameter- und Zustandsschätzung behandelt.

Aktuelles

  • Die Ergebnisse der Klausur "Methoden der Signalverarbeitung" vom 21.09.2017 sind verfügbar. Die Einsicht findet am Donnerstag, den 26.10.2017, von 14-15 Uhr im Seminarraum (120.1) des IIIT statt.

Inhalte der Vorlesung

Unterlagen zur Vorlesung

Das Skript zur Vorlesung wird zur Zeit überarbeitet. Die neue Ausgabe wird am Anfang der ersten Vorlesungswoche hier zum Download bereitgestellt.

Informationen zur Prüfung

Die nächste schriftliche Klausur findet am Dienstag, 04.03.2014 von 14 bis 16 Uhr.

Anmeldung für die Klausur (Anmeldeschluss ist der 25.02.2014):

  • Bachelor-/Masterstudiengang: über Studierendenportal des KIT ,
  • Diplomstudiengang: Abgabe des Prüfungsscheins am Institut (beim Betreuer / Briefkasten beim Sekretariat)

Bitte bringen Sie Ihren Studienausweis zur Klausur mit. Studierende des Diplomstudiengang sowie alle, die sich mit einem Prüfungsschein angemeldet haben (z.B. wenn Sie ein Masterfach im Bachelor vorziehen), benötigen zusätzlich eine aktuelle Studienbescheinigung (immatrikuliert und nicht beurlaubt).

 

Zulässige Hilfsmittel:

  • 3 Bücher
  • Theorieteile der Übungsblätter/-folien (gebunden)
  • Max. 6 Seiten handschriftliche Notizen, DIN A4 (gebunden) zum Vorlesungsstoff, keine Aufgaben/Lösungen
  • Taschenrechner mit gelöschtem Programmspeicher (keine Grafik-Anzeige)

Eine gebundene Fassung (Spiralbindung/Leimbindung) der Vorlesungsfolien ist ebenfalls als eines der drei Bücher zugelassen.

Handschriftliche Notizen im Buch, dem Theorieteil der Übungsblätter/-folien sowie in den Vorlesungsfolien sind erlaubt, sofern sie sich auf den entsprechenden Inhalt des Buches, des Theorieteils der Übungsblätter/-folien bzw. Vorlesungsfolien beziehen und es sich um keine Aufgaben/Lösungen handelt

Nicht zugelassen sind:

  • Alle anderen elektronischen Hilfsmittel
  • Übungsaufgaben, alte Klausuraufgaben und deren Lösungen
  • Lose Blattsammlungen

Die Ergebnisse der vergangenen Klausuren dürfen aus datenschutzrechlichen Gründen nicht im Internet veröffentlicht werden.

 

Wichtiger Hinweis:  Bitte beachten Sie, dass lt. unserer Prüfungsordnung die Wiederholungsprüfung spätestens im übernächsten Semester abgelegt sein muss.

 

Weitere Informationen

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte entweder an Prof. Dr.-Ing. F. Puente oder an Dipl.-Ing. P. Hernández Mesa.