Institut für Industrielle Informationstechnik

Fertigungsmesstechnik

  • Typ: Vorlesung
  • Semester: Sommersemester
  • Ort:

    bis auf weiteres ohne Präsenzveranstaltung als Online-Vorlesung

  • Zeit:

    eigentlich Dienstag, 09:45 - 11:15, die Online-Vorlesungen werden aber wöchentlich ohne zeitliche Beschränkung bereitgestellt

  • Beginn: 21.04.2020
  • Dozent:

    Prof. Michael Heizmann

  • SWS: 2
  • ECTS: 3
  • LVNr.: 2302116

Aktuelles

  • Die Prüfung nach dem Sommersemester 2020 findet am Donnerstag, 06. August 2020 als mündliche Prüfung statt. Wenn Sie geprüft werden wollen, melden Sie sich bitte in CAS online an. Die Prüfungstermine werden nach Anmeldeschluss (30.07.2020) veröffentlicht.
  • Die Vorlesung im Sommersemester 2020 findet als Online-Vorlesung statt. Die Unterlagen zur Vorlesung werden in ILIAS bereitgestellt, die Aufzeichnungen der Vorlesungen finden Sie wöchentlich als Videos ebenfalls in ILIAS. Den ILIAS-Kurs finden Sie im Magazin: Organisationseinheiten -> Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik -> SS 2020 -> Fertigungsmesstechnik SS20. Sie können dem Kurs bis auf weiteres direkt beitreten.

Materialien zur Vorlesung

Die Materialien zur Vorlesung werden ab Beginn der Veranstaltung in ILIAS bereitgestellt:

Magazin -> Organisationseinheiten -> Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik -> SS 2020 -> Fertigungsmesstechnik SS20

Zugang zum ILIAS-Kurs: siehe oben

Empfohlene Literatur:

  • Fertigungsmesstechnik allgemein und Anwendungen:
    • C. P. Keferstein, M. Marxer, C. Bach: Fertigungsmesstechnik, 9. Auflage, Springer, 2017
    • T. Pfeifer, R. Schmitt: Fertigungsmesstechnik, 3. Auflage, Oldenbourg, 2010
    • F. Hüning: Sensoren und Sensorschnittstellen, De Gruyter, 2016
    • E. Lemke: Fertigungsmesstechnik, Vieweg, 1988
  • Grundlagen:
    • F. Puente León: Messtechnik, 11. Auflage, Springer, 2019
  • Automatische Sichtprüfung:
    • J. Beyerer, F. Puente León, C. Frese: Automatische Sichtprüfung, Springer, 2012

Inhalte der Vorlesung

Die Fertigungsmesstechnik spielt eine wesentliche Rolle bei der Sicherstellung einer effizienten industriellen Fertigung. Sie stellt gewissenmaßen die Sinnesorgane für die Qualitätssicherung und die Automatisierungstechnik dar und umfasst alle mit dem Messen und Prüfen verbundenen Tätigkeiten.

Aufbauend auf den methodischen Grundlagen, die Thema der Pflichtvorlesung "Messtechnik" sind, vermittelt die Vorlesung Verfahren und Umsetzungen für das Messen und Prüfen in der industriellen Praxis. Dabei liegt der Schwerpunkt auf geometrischen Eigenschaften; die meisten vorgestellten Konzepte lassen sich darüber hinaus auf andere Eigenschaften übertragen. Sensorsysteme für die Messung geometrischer Eigenschaften werden vorgestellt und mit ihren charakteristischen Eigenschaften diskutiert.

Die Inhalte umfassen im Einzelnen:

  • Grundlagen der FMT
    • Grundbegriffe, Definitionen
    • Maßverkörperungen
    • Messunsicherheiten
  • Messtechnik im Betrieb und im Messraum
    • Koordinatenmesstechnik
    • Form- und Lagemesstechnik
    • Oberflächen- und Konturmesstechnik
    • Komparatoren
    • Mikro- und Nanomesstechnik
    • Messräume
  • Fertigungsorientierte Messtechnik
    • Messmittel und Lehren
    • Messvorrichtungen
    • Messen in der Maschine
    • Sichtprüfung
    • Statistische Prozessregelung (SPC)
  • Optische/berührungslose Messverfahren
    • Integrierbare optische Sensoren
    • Eigenständige optische Messsysteme
    • Optische 2,5D-Koordinatenmesstechnik
    • Optische 3D-Koordinatenmesstechnik
    • Computertomographie
  • Prüfmittelmanagement
    • Beherrschte Prüfprozesse
    • Prüfplanung

Informationen zur Prüfung

Die Erfolgskontrolle erfolgt in Form einer schriftlichen Prüfung im Umfang von 90 Minuten nach § 4 Abs. 2 Nr. 1 SPO Bachelor bzw. Master. Bei weniger als 20 Prüflingen kann alternativ eine mündliche Prüfung im Umfang von ca. 20 Minuten nach § 4 Abs. 2 Nr. 2 SPO Bachelor bzw. Master stattfinden. Die Modulnote ist die Note der schriftlichen bzw. mündlichen Prüfung.

Weitere Informationen

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Prof. Dr.-Ing. M. Heizmann.